Film-Tipp: Manchester by the Sea

Tut gut, weil...: Der Jahresstart ist im Kino die Zeit, in der Filme sich in Stellung bringen für die Oscar-Verleihung Ende Februar. Nach "La La Land" in der letzten Woche ist nun "Manchester by the Sea" in den fränkischen Kinos gestartet. Und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht gleich mehrere Oscar-Nominierungen geben sollte, die am Dienstag (24.1.) verkündet werden.
"Manchester by the Sea" ist ein kleines Kaff etwa 50 Kilometer von Boston entfernt. Hierhin muss Hausmeister Lee Chandler zurück, als sein Bruder nach einem Herzstillstand stirbt und Lees 16-jährigen Neffen Patrick zurück lässt. Beim Anwalt die Überraschung für Lee: er soll die Vormundschaft für seinen Neffen übernehmen...

Warum Lee fast den ganzen Film lang versuchen wird, sich der Vormundschaft zu entziehen und nach Manchester zurück zu kehren, wird nach und nach in Rückblenden erklärt. Sie zeigen eine schlimme Tragödie, die schwer auf Lees Schultern lastet. Casey Affleck – jüngerer Bruder von Oscar-Preisträger Ben Affleck – spielt diesen gebrochenen Mann derart brilliant, dass es einfach einen Oscar geben muss, weil man ihm 138 Minuten lang gebannt folgt, obwohl er nicht der Sympathischste ist. Wie auch der ganze Film sich nicht als Everybody's Darling gibt, und doch durchzogen ist von leisem Humor und tiefster Menschlichkeit. Es gibt hier keinen Bösewicht. Das Leben selbst zeigt sich von seiner fiesen Seite und legt allen Beteiligten Steine – nein, Felsbrocken in den Weg. Sie lassen sich nicht wegräumen. Aber man ist gewillt, mit ihnen zu leben. Als Zuschauer verlässt man nicht deprimiert den Film, sondern mit der Zuversicht, dass es diesen Figuren gelingen möge. "Manchester by the Sea" – ein ganz heißer Oscar-Kandidat...

Gesehen und als Lieblingsliebling befunden von: Peter Halm



...und das sind die Film-Tipps der letzten Wochen bei den Lieblingslieblingen mit Halm & Feuerstein:
15.01.17:
La La Land
18.12.16:
Star Wars: Rogue One
11.12.16:
Sing
04.12.16:
Sully


Wetter


3 ° sonnig
In der Nacht bleibt es überwiegend klar und trocken. Die Werte sinken auf kühle 3 Grad. Der Donnerstag wird sonnig bei milden Temperaturen von maximal 13 Grad.

Wetter


7 ° klar
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird es klar bei Tiefstwerten von 7 Grad.

Wetter


13 ° wolkig
Der Freitag wird morgens noch sonnig, doch die Wolken ziehen immer mehr zusammen, das es gegen Abend sogar stellenweise regnen kann. Die Temperaturen steigen maximal auf 13 Grad.

Verkehr


A6: Nürnberg Richtung Heilbronn

2 km Stau. Rechter Fahrstreifen gesperrt, Unfall mit LKW, Bergungsarbeiten laufen.

  1. TAG
  2. NACHT
  3. MORGEN
  4. VERKEHR