Buch

Buchtipp: "Die Hungrigen und die Satten" von Timur Vermes

Mit seiner Hitlersatire „Er ist wieder da“ hat er vor 6 Jahren einen Bestseller gelandet, jetzt ist sein neues Buch erschienen und auch damit ist Timur Vermes bereits auf Platz 1 der Spiegelbestsellerliste gelandet, „Die Hungrigen und die Satten“

Der 51-jährige Autor aus Nbg hat bereits vor 3 Jahren mit dem Schreiben daran begonnen und das Thema ist aktueller denn je: Er beschreibt ein Deutschland, in dem es eine Flüchtlingsobergrenze gibt und einen „Engel im Elend“, eine vermeintlich warmherzige, in Wirklichkeit hammerharte und halbgebildete Moderatorin, die mit ihrer Show einen Flüchtlingsstrom nach Europa begleitet, wir werfen einen Blick hinter die Kulissen des knallhart quotenorientierten Fernsehgeschäftes, aber auch in die aktuelle Politik und den Journalismus - böse, witzig, aber auch brutal mit messerscharfem Blick fürs Detail, uns bleibt wieder mal das Lachen im Hals stecken und das kennen wir ja schon aus dem ersten Buch von Timur Vermes.

Was passiert, wenn sich 150-Tausend Menschen auf den Weg nach Europa machen?

Dieses Buch wird genauso für Diskussionen sorgen wie der Erstling: Die einen befürchten, vielleicht zu Recht, dass mit dieser Art von Verharmlosung über den Humor Grenzen überschritten werden und so einem erneuten Rechtsruck Tür und Tor geöffnet wird, die anderen ertappen sich dabei, dass sie über Dinge lachen, die nicht witzig sind , was die Selbstkritik hoffentlich deutlich anregt.

Nachdenken, diskutieren, lesen – all das ist in jedem Fall wichtig, um die eigene Meinung zu überprüfen und ja, dieses Buch ist natürlich auch absolut lesenswert und unterhaltsam, aber es nichts für schwache Nerven und so manch einer wird sich überlegen, ob er weiterliest.

Man kann sich auch vorlesen lassen: Timur Vermes ist am Mittwoch um 20 Uhr hier in Nürnberg in der Kulturwerkstatt auf AEG und liest aus „Die Hungrigen und die Satten“, erschienen im Verlag Bastei Lübbe​


Wetter


-4 ° wolkig
Abends und nachts verdichtet sich der Nebel wieder. Die Temperaturen sinken auf minus 4 Grad.

Wetter


-4 ° bedeckt
Freitagnacht ist es frostig bei Temperaturen um die -4 Grad. Es ist größtenteils bedeckt und regnerisch.

Wetter


6 ° wolkig
Morgen halten sich anfangs zähe Nebelfelder. Abseits des Nebels scheint die Sonne. Außerdem ziehen immer mehr dünne, hohe Wolken heran. Die Höchstwerte erreichen bis zu 6 Grad.

Verkehr


Keine Meldung

Wir wünschen eine gute und sichere Fahrt!

  1. TAG
  2. NACHT
  3. MORGEN
  4. VERKEHR