Buch

Buchtipp: Mechthild Borrmann "Grenzgänger"

Es geht um ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte: Heimkinder in den 50er und 60er Jahren. Tatort: Deutsch-belgisches Grenzgebiet, die Eifel. Eine Familie lebt in ihrem Dorf zufrieden, bis der Vater mit einem Kriegstrauma lebensunfähig heimkehrt und sich komplett auf seinen Glauben und in die Kirche zurückzieht. Mit Kaffeeschmuggel hält die 17-jährige Tochter die Familie über Wasser. Als sie erwischt wird und in eine "Besserungsanstalt" muss, kommen ihre Geschwister ins Heim. Dort stirbt der kleine Bruder aufgrund mangelnder Fürsorge. Die bigotte Haltung von Kirche und Gesellschaft - ein erschreckendes Zeitbild, aber ein spannungsgeladener Roman. Erschienen im Verlag Droemer Knaur

Hannelore Wolter, Filialleiterin Thalia Erlangen
job796 Banner 600x250px

Verkehr


A73: Nürnberg Richtung Feucht

Am Kreuz Nürnberg Hafen ist die Überleitung in Richtung Hafenstraße und Centrum wegen Sanierungsarbeiten bis 9.April gesperrt. Umleitungen sind ab der Anschlussstelle Röthenbach/Schweinau ausgeschildert.

  1. VERKEHR