Film: Southpaw von Antoine Fuqua

Tut gut, weil...: Es ist schon phänomenal, wie Jake Gyllenhall sich physisch verändert für seine Rollen. Letztes Jahr noch der schmächtige Hanswurst, der als Fotoreporter über Leichen geht, jetzt muskelbepackt als Boxer, der alles verliert: seine Frau durch einen tödlichen Schuss, seinen Weltmeistertitel, sein Vermögen, seine Tochter...dass er triumphal zurückkehrt, gehört einfach zu dieser Art von Boxerfilmen und ist auch in diesem Fall nach Schema F. Aber neben Gyllenhaal sind auch die anderen Rollen superb besetzt mit Rachel Adams, Forest Whitaker und Rapper 50 Cent...