Charivari Musik Nonstop

Sonntags

00:00 bis 06:00 Uhr

 

Genießen Sie die meiste Abwechslung für Franken

ohne Unterbrechung. Die größten Hits aus vier Jahrzehnten für die Nachtschwärmer.

 

 

Vitamin C - das Christliche Magazin

Sonntags

9 - 10 Uhr

 

Moderatoren:       
                                               Christoph Lefherz

                                               Julia Ratzmann

                                               Marc Braun

                                               Eranie Funderburk
                                               Jasmin Kluge      

 

DIE THEMEN (teilweise auch im Podcast) #9AB520

23. September mit Jasmin Kluge
- "Feldlazarett und Wanderkino"- Ausstellung in Rummelsberg
- Gospelkirchentag: Live vor Ort in Karlsruhe
- Franken im Glück : Kabarett des Ex-Regionalbischofs

 


21.9. Schweigend pilgern
18.30 Uhr St. Klara
"Schweigend entlang den Stadtmauern Nürnbergs"
Abendliche Pilgerwanderung
Treffpunkt 18.30 Uhr St. Klara, Königstraße 79, Nürnberg
Dauer: ca. 2 Stunden
Verstehen - durch Stille
Wirken - aus Stille
Gewinnen - in Stille
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Eintritt: Es entstehen keine Kosten.
Veranstaltungsort:
St. Klara
Königstrasse 66
90402 Nürnberg
Veranstalter: Nürnberg - St. Jakob Tel.: 0911/214 2500


21. bis 23.9. Stadtverführungen in Fürth
Kirchen in Fürth bei den „Stadtverführungen“ vom 21. bis 23. September:
Fürth/St. Peter und Paul, Poppenreuth: Samstag, den 22. und Sonntag, den 23. September um 15 Uhr; Treffpunkt Kirche St. Peter und Paul, Thema: Visionen für eine Kirche
Adresse: Poppenreuther Straße 134 , 90765 Fürth
Fürth/St. Michael: Freitag, den 21. September um 19 und 20 Uhr „Mit Blick von oben“: Kirchturmbesteigung; Samstag, den 22. September um 19 Uhr „Für eine bessere Zukunft“; um 20 Uhr „Musikalisches Intermezzo: Visionen? Gehen Sie zum Arzt!“; um 21 Uhr „Literarisches Finale: Wie Sterne am Himmel“; Sonntag, den 23. September um 14 Uhr „Schrecken & Jubel“; um 15 Uhr Theaterstück „Grüß Gott, Frau Fürth!“ Adresse: Kirchenplatz 7, 90762 Fürth
Fürth/St. Paul: Freitag, den 21. September um 17.30 Uhr „Wo ist die Schildkröte in St. Paul?“; am Samstag, den 22. September um 15.30 Uhr „Auf den Spuren des Künstlers Heinz Heiber in St. Paul und St. Heinrich“; am Sonntag, den 23. September um 16 Uhr „Zum Abschluss ganz nach oben“: Turmbesteigung der Paulskirche
Adresse: Amalienstr. 64, 90763 Fürth
Fürth/Heilig-Geist/St. Johannis: Freitag, den 21. September um 18.30 Uhr aus der Reihe „Spirituelle Abendspaziergänge“ zum Stadtverführungsthema „Visionen“ in der Kirche Heilig Geist und St. Johannis. Der Weg von Heilig–Geist nach St. Johannis Burgfarrnbach ist rund 3 km lang. Die Rückfahrt von St. Johannis ist mit öffentlichem Bus oder Bahn möglich.

Treffpunkt Kirchenplatz Heilig–Geist, Max–Planck–Str. 15, 90766 Fürth
Weitere Informationen zum Programm und zur Onlinebestellung der Anmeldetickets finden interessierte Besucherinnen und Besucher auf der Homepage der Stadt(ver)führungen: www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de
Für die Veranstaltungen ist als Eintritt ein „Türmchen“ der Stadt(ver)führungen notwendig, erhältlich in der Tourist-Info am Bahnhofplatz 2, Fürth


21.9. Stadtverführungen Nürnberg
14.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen""
Um die Lorenzkirche herum; Außenführung
Um die Lorenzkirche ranken sich eine ganze Reihe erstaunlicher, teilweise auch ein wenig unheimlicher Sagen und Geschichten. Gehen Sie ein Stück mit in die Vergangenheit der Kirchen- und Stadtgeschichte
Treffpunkt: Lorenzkirche außen, Hauptportal

15.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen""
Ezechiels Visionen; Epitaph Friedrich Schön
Am Ende einer ausführlichen Vision von der künftigen Gottesstadt steht der Prophet Ezechiel vor der verschlossenen Tempelpforte, die niemand öffnen darf; eine Allegorie auf die ewige Jungfrauenschaft Mariens.
Treffpunkt: Lorenzkirche innen, unter der Kanzel


22.9. Stadtverführungen Nürnberg.
11.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen"
Um die Lorenzkirche herum; Außenführung
Um die Lorenzkirche ranken sich eine ganze Reihe erstaunlicher, teilweise auch ein wenig unheimlicher Sagen und Geschichten. Gehen Sie ein Stück mit in die Vergangenheit der Kirchen- und Stadtgeschichte.
Treffpunkt: Lorenzkirche außen, Hauptportal

12.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen"
Die Vision des Papstes Gregor
Ist das Brot beim Abendmahl wirklich Christi Leib? Das war sogar für einen Papst nicht immer ganz sicher. Daher erlebte Gregor eine Vision, so erzählt die Legende. Viele Jahrhunderte später entwickelte sich daraus ein Bildtypus, die Gregorsmesse; Gleich zweimal; in Stein und als Tafelmalerei - ist dies in der Lorenzkirche zu finden.
Treffpunkt: Lorenzkirche innen, Feyerglocke

13.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen""
Ezechiels Visionen; Epitaph Friedrich Schön
Am Ende einer ausführlichen Vision von der künftigen Gottesstadt steht der Prophet Ezechiel vor der verschlossenen Tempelpforte, die niemand öffnen darf; eine Allegorie auf die ewige Jungfrauenschaft Mariens.

Treffpunkt: Lorenzkirche innen, unter der Kanzel

14.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen""
Die Vision des Papstes Gregor
Ist das Brot beim Abendmahl wirklich Christi Leib? Das war sogar für einen Papst nicht immer ganz sicher. Daher erlebte Gregor eine Vision, so erzählt die Legende. Viele Jahrhunderte später entwickelte sich daraus ein Bildtypus, die Gregorsmesse. Gleich zweimal in Stein und als Tafelmalerei - ist dies in der Lorenzkirche zu finden.
Treffpunkt: Lorenzkirche innen, Feyerglocke

15.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen"
Deocarus-Altar- Zeugnis weitsichtiger Frömmigkeit
Was hat es mit dem Heiligen Deocar für eine Bewandtnis? Ein relativ unbekannter Heiliger, der aber wesentlich zum Bau des Hallenchores von St. Lorenz beigetragen hat. Ob er das gedacht hätte?! Ein eher bescheidener Mensch, der er war.
Treffpunkt: Lorenzkirche innen, Feyerglocke

16.00 Uhr St. Lorenz
"Stadt(ver)führungen St. Lorenz 2018 - Thema "Visionen"
Die Lorenzer Rosette, Zeichen hoher Baukunst
In den Bauhütten der großen Kathedralen Frankreichs und des Rheingebiets konnten die Baumeister der Gotik lernen und die Gesetze von Statik und Proportion studieren. Die große Westrose in der Lorenzkirche ist mit Hilfe dieses Wissens entstanden.
Treffpunkt: Lorenzkirche innen, Feyerglocke


23.9. Gemeindefest
Herzliche Einladung zum Gemeindesfest ab 9.30 Uhr
Und am Abend um 19 Uhr spielt die Folkband Just4now
Sonntag, Stein, St. Jakobus


23.9. Just do it

Ist das so richtig? Kann man das so machen?

Sicher? Geht das nicht schief?

Einfach machen, nicht lang überlegen!

Voller Elan wird nach der Sommerpause die erste Lichtring-Andacht gestartet

Sonntag, 18 Uhr, Nürnberg, LUX Junge Kirche Nürnberg

 


23.9. Benefiz

Benefizkonzert mit der Fränkischen Kantorei

Fürth/Maria Magdalena. Das Erzählkonzert mit Werken von J.S. Bach, H. Schütz, J.H. Schein u.a. ist ein Benefizkonzert der Fränkischen Kantorei unter Leitung von Ingeborg Schilffarth für den Bau der Orgel in der Kirche Maria-Magdalena. Es beginnt am Sonntag, 23. September, um 16.30 Uhr. Ab 15.30 Uhr hat ein Getränkeausschank geöffnet. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Orgelneubau wird gebeten.

Ort: Kirche Maria Magdalena, Liesl-Kießling-Straße 65, 90763 Fürth Kontakt: Sabine Heider, Pfarrerin, 0911 - 99 78 98 1, pfarramt.maria-magdalena.fue@elkb.de

 


24.9. Was ist sozial?

Dieser spannenden Frage wollen

Vertreter der vier Innenstadtzentren nachgehen.

Es diskutieren Daniela Eisenstein vom Jüdischen Museum, Andreas Schneider vom Welthaus Fürth, Wolfgang Sperber vom Sozialen Zentrum Fürth und Thomas A. H. Schöck vom Ludwig-Erhard-Zentrum.

Die Moderation übernimmt Dekan Jörg Sichelstiel. Der Regionalbischof Dr. Stefan Ark Nitsche sorgt für biblische und kirchliche Impulse.

Montag, 19.30 Uhr, Fürth, St. Michael, Gemeindezentrum

 


25.9. Zeitenwechsel

ZeitenWechsel vor Ort: Bezahlbare Mieten und Wohnraum in Mittelfranken

Fürth/St. Paul. Wohnen gehört zu den existenziellen Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Die Problematik der Wohnungsnot hat trotz der Versuche einer

Mietpreisbremse mittlerweile ganz Deutschland erreicht. Besonders in den Ballungszentren, den Universitäts- und Großstädten, mangelt es an (bezahlbaren) Wohnraum. Insgesamt 388.000 Wohnungen fehlen allein in Bayern. Darüber diskutieren am Dienstag, den 25. September um 18 Uhr im Gemeindehaus St. Paul auf dem Podium

 Josef Zellmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

 Dr. Florian Janik, Oberbürgermeister Stadt Erlangen

 Gunther Geiler, Geschäftsführer Deutscher Mieterbund Nürnberg

 Hans Maier, Verbandsdirektor und geschäftsführendes Vorstandsmitglied Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern)

Ort: Gemeindehaus St. Paul, Dr.-Martin-Luther-Platz 1, 90763 Fürth

Kontakt: Jörg Sichelstiel, Dekan, 0911 - 76 66 49 0, joerg.sichelstiel@elkb.de

 


25.9. Workshop gegen Rassismus

„Das wird man wohl noch sagen dürfen!“ - Mit dem Thema „Rassismus in der Mitte der Gesellschaft“ befasst sich ein Workshop mit Dominique Ascherl B.A., Präventionskraft Rechtsextremismus, am Dienstag, 25.09.2018, 16 - 19 Uhr in der Akademie CPH.

Der Workshop zeigt verschiedene Diskriminierungsformen des täglichen Lebens auf und geht der Frage nach, warum ‚Alltagsrassismus’ gesellschaftlichen Zündstoff enthält. Das Angebot bietet den Teilnehmenden Raum, ihre eigenen Erfahrungen und eigene mögliche Rassismen zu reflektieren und Handlungsmöglichkeiten im eigenen (Berufs-)Leben zu erarbeiten.

Eintritt frei

Anmeldung unter Tel. 0911 / 2 34 60 oder akademie@cph-nuernberg.de erbeten

Ansprechpartnerin im CPH: Dr. Doris Katheder

 


26.9. Was macht eine Gesellschaft christlich?

Die Rede vom „christliche Abendland“ und der Kern des Christ-Seins steht im Mittelpunkt eines Vortrags der CPH-Nachmittagsakademie mit Sozialethiker Sebastian Zink am Mittwoch, 26.09.2018, 15 – 16.30 Uhr.

In den politischen und öffentlichen Debatten der letzten Jahre war sehr oft die Rede vom 'christlichen Abendland' oder einer christlichen 'Leitkultur'. Für diejenigen, die diese Begriffe benutzen, scheint damit ein Kernbereich ihrer Identität beschrieben zu werden. Was dieses 'christliche Abendland' nun aber konkret auszeichnet, bleibt häufig diffus. Und dort wo explizite Inhalte benannt werden, hat es nicht selten den Widerspruch der großen Kirchen hervorgerufen. Hier will der Vortrag anknüpfen und deutlich machen, dass der christliche Glaube fraglos eine politische Komponente beinhaltet.

Leitung: Marianne Röhlich, P. Joe Übelmesser SJ

Teilnahmebeitrag: 3,- (ermäßigt 2,50) / Gemeinsam mit KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.

 


26.9. Rabbiner und Dekan im Gespräch

Unterwegs in Fürth: Rabbiner und Dekan im Gespräch

Stadtführung und Gespräch in der Fürther Altstadt und in der Israelitischen Kultusgemeinde Fürth

Im Rahmen von „Fürth ist bunt – Kulturen laden ein“
Mi, 26.9.18, 18:30 Uhr | Treffpunkt: JMF Fürth
Eintritt: 5 €, Kinder bis einschließlich 12 Jahre frei

Im Rahmen von „Fürth ist bunt“ lädt das Jüdische Museum Franken am Mittwochenabend, 26.9.2018 um 18:30 Uhr, zu Stadtführung und –Gespräch mit Rabbiner Jan Guggenheim, Dekan Jörg Sichelstiel und Museumspädagogin Katrin Thürnagel.

Schon lang lagen und liegen beide Gemeinden nah beieinander, die jüdische Gemeinde und die evangelische Kirchengemeinde St. Michael in Fürth. Und so gibt es heute viele Erinnerungen, die beide Gemeinden verbindet. Woran erinnern wir uns und was ist uns heute davon wichtig? Ausgehend vom Jüdischen Museum Franken führt der Weg durch die Fürther Altstadt über den Kirchenplatz und den ehemaligen Schulhof zur heutigen Jüdischen Gemeinde.

Kommen Sie zu dieser besonderen Stadtführung und ins Gespräch mit Rabbiner Jan Guggenheim, Dekan Jörg Sichelstiel - veranstaltet vom Jüdischen Museum Franken mit Katrin Thürnagel.

 



28.9. bis 21.10. Ausstellung

Dem Volk ins Gesicht geschaut. Unter diesem Titel steht die Ausstellung mit Werken des Künstlers Bruno Bradt, die von Freitag, 28. September bis Sonntag, 21. Oktober 2018  in der Markuskirche gezeigt wird.

Kern der Ausstellung ist die Arbeit „12“, mit der Darstellung von zwölf gezeichneten Menschen. Als Dreizehnten mischt er sich selbst unter die „Gezeichneten“. Er ist / wir sind einer, eine von ihnen...

Die Ausstellung ist auch Teil der diesjährigen Ökumenischen Wochen, die unter dem Motto „Haste mal ‘nen Euro – Armut in Erlangen“ stehen.

Fr. 28.09. 19:00 Eröffnung der Ausstellung.

So. 07.10. 10:15 Gottesdienst zum Erntedankfest.

So. 14.10. 10:15 Ökumenischer Gottesdienst zum Thema

Mi. 17.10. 19:00 Diskussionsveranstaltung “Haste mal ‘nen Euro? – Armut in Erlangen“

So. 21.10. 17:00 Orgelkonzert mit Finissage.

Die Kirche ist in der Zeit der Ausstellung wie immer tagsüber geöffnet. Der Eintritt ist  frei.

Veranstalter: Evang.-Luth Kirchengemeinde St.Markus, Erlangen

 


28.9. Jo Jasper

Jo Jasper spielt auf.

Lauschen Sie seinem Programm „Diefseedaucher“

Am Samstag, bei der Nacht der Kirchen in Nürnberg-Eibach im Programmblock von 21.30 Uhr – 23.00 Uhr: St. Walburga

 


28.9. Familienfreundliche Kirche?

Vortrag + Gespräch: Neues aus dem Projekt: Familienfreundliche Kir-che?! Leitung: Renate Abeßer, Michaela Maier

Kreuz+Quer Haus der Kirche, Bohlenplatz 1, 91054 Erlangen

Fr      28.09.        18.00        

 


28.9. Integration - Wie?

Die Landtagswahl naht und der Leiter der Evangelischen Stadtakademie Erlangen Hans Jürgen Luibl lädt zu einem Podiumsgespräch ein. Es geht um die Frage: Wie hältst Du es mit der Integration?

Freitag, 18 Uhr, Stadtbibliothek Erlangen (Marktplatz 1)  

 


29.9. 62. Schöpfungsgebet

am Samstag, 29. September 2019

um 15 Uhr

am Predigtstein an der alten Eiche am Kothbrunngraben nordwestlich von Buchenbühl.

Sie erreichen den Ort der grünen Markierung folgend vom Wildenfelsweg aus.

Nach Buchenbühl fährt ab Ziegelstein (14.40 h)  der Bus 21, Ausstieg Nuschelbergweg um 14.46 h

Die Andacht bereitet dieses Mal Klinikseelsorgerin Karola Glenk für uns vor.

 


29.9. Wolfgang Buck

Samstag, 20 Uhr, Dehnberg, Dehnberger Hoftheater

 


29.9. Jiddische Musik

Das Duo NIHZ präsentiert Klezmer, jiddische Musik und hebräische Lieder

Am Samstag, 20 Uhr, Nürnberg, St. Klara

 


29.9. Wir haben nur eine Erde

15 bis 18 Uhr

Kirche St. Jakob (Jakobsplatz 1, 90402 Nürnberg)

VGN: U1 – Haltestelle Weißer Turm

Für unser Jahresthema „Wir haben nur eine Erde“ – die Spiritualität des Lebens in den Religionen sind bisher folgende Vorhaben geplant:

  • · Gebetsstunde der Religionen zum 30-jährigen Jubiläum von Religionen für den Frieden Nürnberg: Sonntag, 7.  Oktober 2018 (Erntedankfest) nachmittags in der wieder hergestellten und neu gestalteten Kirche St. Martha, in der schon unsere allererste Gebetsstunde gehalten wurde

 


30.9. Texte und Musik
18.00 Uhr  Kirche St. Nikolaus u. St. Ulrich
"Gott begegnen" in Texten und Musik" 
Alte Musik - aktuell serviert
Theresa Steinbach, Sopran
Trio Serenata (Iddo Zhang, Hartwig Groth, Renaissance-Viola da gamba; Mimoe Todo, Cembalo)
Aufgeführte Werke: Werke von Alexander Agricola, Josquin Desprez, John Dunstable
Eintritt:  frei 
Veranstaltungsort:
Kirche St. Nikolaus u. St. Ulrich
Kirchenberg 15
90482        Nürnberg

 


30.9. Lichtring Taufe

Taufe – das ist lange her, oder? Gemeinsam erinnern wir uns daran wie es ist getauft zu werden.

Sonntag, 18 Uhr, Nürnberg, LUX Junge Kirche Nürnberg

 


30.9. Orgel und Saxophon

Sonntag, 30. September, 19 Uhr,  Dreieinigkeitskirche Nürnberg-Gostenhof, Glockendonstr. 15

Orgel + Saxophon



Wetter


23 ° stark bewölkt
Das Orkan-Tief Fabienne ist endgültig im Frankenland angekommen und zeigt keine Gnade: Der Deutsche Wetterdienst warnt am Nachmittag vor schweren Unwettern und orkanartigen Böen. Die Windböen sollen dabei bis zu 110 Kilometer erreichen.

Wetter


11 ° Gewitter
Bis Mitternacht kann es noch schwere Gewitter mit Sturmböen geben. Dann beruhigt sich das Wetter, aber es bleibt bewölkt mit Schauern. Die Werte sinken auf 11 Grad.

Wetter


15 ° wolkig
Morgen gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken. Vereinzelt sind auch Schauer dabei. Die Temperaturen steigen bis maximal 15 Grad.

Verkehr


A3: Nürnberg Richtung Würzburg

6 km stockender Verkehr.

  1. TAG
  2. NACHT
  3. MORGEN
  4. VERKEHR